Mit VR breite Produktpaletten von BMW auf kleinem Raum präsentieren und die Attraktivität der Ausstellungsräume steigern.

AUTOMOTIVE

Kaufentscheidungen mithilfe von Virtual Reality beschleunigen

Kunde
BMW Group

Projekt
VR @Retail

Durch den Einsatz von Virtual Reality (VR) wird das Kundenerlebnis gesteigert, der Verkaufsprozess beschleunigt und die Ausstellungsfläche in Innenstädten raumsparend durch virtuelle Produktpräsentation genutzt. 
vr1

Das Kaufverhalten der Kunden ändert sich. Statt große Händler in Industriegebieten aufzusuchen, bevorzugen Kunden Ausstellungsräume in Innenstadtlagen. Daher müssen Autohäuser einen Weg finden, wie sie die breite Produktpalette von BMW auf begrenztem Raum präsentieren, aber auch die Attraktivität ihrer Ausstellungsräume steigern können.

Um VR auf internationaler Ebene und in vielen Märkten gleichzeitig einführen zu können, war ein effektives Rollout-Konzept entscheidend. Diese gliederte sich auf in ein überzeugendes Buy-in sowie die inhaltliche Erarbeitung eines Schulungskonzeptes zur nachhaltigen Befähigung des Store-Personals zur Nutzung der VR-Lösung inklusive technischem Set-up und Supportstruktur im Falle von auftretenden Problemen.

 Neben dem Rollout-Konzept wurdne auch die VR-Lösungen weiterentwickelt, um den Bedürfnissen und Anforderungen der Märkte gerecht zu werden.

vr2-314x314
vr3-312x312

Der Ansatz im Detail

1

User Story Design zur Optimierung der Kundenerfahrung.

Wir haben ein User Story Management eingerichtet, um Fehler effizient zu verfolgen und schnell zu beheben, aber auch um die VR-Software auf Grundlage von Kunden- und Händler-Feedback kontinuierlich zu verbessern.

2

Integration der neuen virtuellen Touchpoints in die Customer Journey.

Wir haben die entsprechende Customer Journey inklusive VR als neuen Touchpoint so konzipiert, um eine nahtlose Customer Experience sicherzustellen. Auf Basis der Customer Journey wurden Use Cases abgeleitet.

3

Verwaltung von marktspezifischen Anpassungen​.

Wir haben intensiv mit den Märkten zusammengearbeitet, um sie für die Einführungen von VR in den Händlerbetrieben zu qualifizieren. 

Ihr Ansprechpartner

Experte
Bernd Eigenstetter ist Partner für Customer Experience Design bei rpc.
Bernd Eigenstetter
Partner
Über
Bernd Eigenstetter leitet bei rpc die Service Line Customer Experience Design und verfügt über langjährige Designerfahrung bei bulthaupt, designaffairs, Designit München und Phoenix Design. Sein Fokus liegt auf Customer Experience Design, einschließlich der Gestaltung von digitalen Touchpoints sowie Raumerlebnissen entlang der Kundenreise. 
Aktuelles
So gelingt der Sprung von B2B zu B2CMehr lesen...
Vier Retail Trends für das Shopping von morgenMehr lesen...
No-Line Dinner: ImpressionenMehr lesen...
Kontakt
Unsere Website verwendet Cookies. Datenschutzerklärung